Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V.
link
link
Aktuelles Aktuelles
link
Der Verein Der Verein
link
Die Synagoge Die Synagoge
link
Kooperationspartner Kooperationspar...
link
Links Links
link
Mediothek Mediothek
link
link Mitgliederbrief...
Pressespiegel Pressespiegel
link
Stolpersteine Stolpersteine
link
Wilhelm Hammann Wilhelm Hammann
link
Wissenschaftl. Arbeit Wissenschaftl. ...
link
zurück || Mitgliederbriefe
DateitypMitgliederbrief II-2014 Seite drucken zurück zur vorherigen Seite
 || Nr.571 || Datum: 19:00:34 31.07.2014 ||

im Juli 2014 / hjv

Mitgliederrundbrief – 2. Halbjahr 2014

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer

des FV jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau,

in diesem Jahr konnte unser Förderverein auf 25 Jahre seines Bestehens zurück blicken. Höhepunkt der gut besuchten Akademischen Feier im Georg-Büchner-Saal des Landratsamtes am 09.02.2014 war die Festansprache von Herrn Daniel Neumann, Geschäftsführer des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, der fundiert das Spannungsfeld jüdischen Lebens in Deutschland nach dem Holocaust mit einem positiven Ausblick aufzeigte. Viele Sympathiebekundungen gab es bei der Ernennung der Gründungsmitglieder Angelika Schleindl („Verschwundene Nachbarn“) und Horst Richter (ehem. Vorstandsvorsitzender der KSK GG) zu Ehrenmitgliedern des Fördervereins. Zustimmung fanden auch die jüdischen Lieder des Sängers und Gitarristen Daniel Kempin und des Geigers Dimitry Reznik, die damit eine passende musikalische Umrahmung der Jubiläumsveranstaltung schufen, die von Walter Ullrich kurzweilig moderiert wurde.

Nach einer aufwändigen, fünfjährigen Sanierung konnte 1994 die ehemaligen Landsynagoge in der Neugasse 43 in Riedstadt-Erfelden als Dokumentations-, Kultur- und Begegnungszentrum des Fördervereins für jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau eingeweiht werden. Daran wurde am 18.05.2014 mit einem Tag der offenen Tür erinnert. Der Termin war gut gewählt. Im Rahmen der zeitgleichen Veranstaltung „Der Kreis rollt“ wurde dieses „niederschwellige“ Angebot von gut 150 Besuchern wahrgenommen. Überraschend viele davon Einheimische, die das Gebäude erstmals betraten und sich bei den anwesenden Vorstandsmitgliedern ausgiebig informierten.

In unserem Jubiläumsjahr möchten wir Sie/Euch auf weitere Veranstaltungen im 2. Halbjahr 2014 aufmerksam machen und zur Teilnahme einladen (alle Veranstaltungen sind öffentlich und ohne Eintritt):

Am Sonntag, dem 13. Juli 2014 um 15:00 Uhr bieten wir eine Führung auf dem Jüdischen Friedhof in Groß-Gerau, Theodor-Heuss-Straße neben dem Schwimmbad, mit unserem Vorstandsmitglied Ulf Kluck an.

Die Neue Synagoge Mainz wollen wir am Sonntag, dem 7. September 2014 besuchen. Wir haben eine Führung mit ca. 15 Teilnehmern für 11:00 Uhr vereinbart. Teilnehmer melden sich bitte unter hans-juergen.vorndran@web.de verbindlich an und treffen sich eine Viertelstunde vorher vor der Synagoge (Synagogenplatz/Hindenburgstraße).

Aufgrund der guten Erfahrungen wollen wir den Tag des offenen Denkmals am 14. September 2014 (Sonntag) von 11 bis 16 Uhr nutzen, die ehemalige Synagoge in Erfelden erneut der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Auf Anregung der Stolperstein-Initiativgruppe Riedstadt findet am Freitag, 19. September 2014 von 19 bis 21 Uhr eine Gesprächsrunde statt, die mit dem Vortrag „Jüdisches Leben in den Gemeinden von Riedstadt. Wie aus Nachbarn Fremde wurden.“ von Walter Ullrich eingeleitet wird.

An den Pogrom 1938 wollen wir am Montag, 10. November 2014 um 19 Uhr in der ehemaligen Synagoge mit dem Vortrag von Walter Ullrich „Provokateure und Profiteure – SA-Mob und gute Bürger im Gleichschritt. Arisierung auf dem Lande.“ erinnern.

Abschließend soll noch kurz auf die Vortragsreihen „70 Jahre danach“ und „1914 – 2014. Die (Ur)Katastrophen des 20. Jahrhunderts.“ verwiesen werden. Die Einzelheiten (Inhalt, Termine) finden Sie/Ihr im beigefügten Flyer, wobei alle Veranstaltungen in der ehemaligen Synagoge in Erfelden jeweils um 19 Uhr beginnen.(Flyer : siehe "Aktuelles")

Natürlich finden sich alle Informationen zur Erinnerungsarbeit des Fördervereins auch auf der Hompage www.fjgk.de unter Aktuelles oder Stolpersteine.


Ich wünsche Ihnen eine erholsame Sommerpause und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Ihr

Walter Ullrich, 1. Vorsitzender

 


 
| Autor: Jürgen Hedderich |
nächser Artikel...
..anzeigen Mitgliederbrief Februar 2014

Mitgliederbrief Februar 2014

lesen Sie auch...
Die älteste vor...

...
Kreissparkasse ...

...
Nächste Verlegu...

Pressebericht in SÜWO lokal vom 25.05.2013 -Teil 1- ...
25 Jahre Förder...

Ankündigung im "Gerauer Rundblick" am 05.02.2014 ...
Initiative für ...
Presseartikel Groß-Gerauer Echo vom 29.01.2010 ...
Wilhelm Hammann...
Wilhelm Hammann aus Wikipedia, der freien Wissensdatenbank Do- kumentation zu Wilhelm Hammann ...

 

 
Copyright © 2002 Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V.