Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V.
link
link
Aktuelles Aktuelles
link
Der Verein Der Verein
link
Die Synagoge Die Synagoge
link
Kooperationspartner Kooperationspar...
link
Links Links
link
Mediothek Mediothek
link
link Mitgliederbrief...
Pressespiegel Pressespiegel
link
Stolpersteine Stolpersteine
link
Wilhelm Hammann Wilhelm Hammann
link
Wissenschaftl. Arbeit Wissenschaftl. ...
link
zurück || Mitgliederbriefe
DateitypMitgliederbrief 3/2005 Seite drucken zurück zur vorherigen Seite
 || Nr.76 || Datum: 16:11:42 31.03.2006 ||

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde des Fördervereins,

heute laden wir Sie herzlich ein zu einer Exkursion nach Frankfurt/Main in das Jüdische Museum. Es zeigt momentan die vielbeachtete Ausstellung

Und keiner hat für uns Kaddisch gesagt“, Deportationen aus Frankfurt am Main 1941 bis 1945.

Die Ausstellung dokumentiert die historische Entwicklung und die religiöse Kultur der jüdischen Gemeinden in Frankfurt vom 12. bis zum 20. Jahrhundert. Das Wechselverhältnis zwischen Juden in Deutschland und ihrer Umwelt wird hier an einem lokalen Beispiel exemplarisch nachgezeichnet. Die Exkursion findet am Samstag, dem 3. September 2005 statt, um 11:15 Uhr ist eine Führung eigens für die Mitglieder unseres Fördervereins gebucht.

Wenn Sie sich der gemeinsamen Zugfahrt nach Frankfurt anschließen möchten, bitten wir Sie, sich bis 9.55 Uhr am Bahnhof Riedstadt-Goddelau einzufinden. Von dort startet die S-Bahnlinie S 7 um 10:03 Uhr nach Frankfurt/M. Hbf (10:39 Uhr); danach erreichen wir mit der U-Bahnlinie U 5 um 10:45 Uhr den Willy-Brandt-Platz und dann in wenigen Fußminuten in Richtung Main das Jüdische Museum, Untermainkai 14/15. Falls Sie individuell anreisen, bitten wir Sie, sich bis 11:10 Uhr im Jüdischen Museum zur Führung einzufinden.

(PKW-Parkplätze in den Parkhäusern der Städtischen Bühnen, des INTERCONTINENTAL, in der Kaiserstraße, an der Hauptwache und am Römer). Die Anreisekosten (der Preis für die einfache Zugfahrt beträgt lt. RMV-Information 6,15 €) und den Museumseintritt (2,60 €) tragen die Teilnehmer, die Führungskostenpauschale von insg. 40 € wird auf alle Teilnehmenden umgelegt.

Nach dem ca. einstündigen Besuch der Ausstellung besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen oder auch individuellen Mittagessen in Museumsnähe. Die gemeinsame Rückfahrt kann z.B. um 15:43 Uhr Uhr ab Frankfurt/Willy-Brandt-Platz erfolgen (Ankunft in Goddelau 16:33 Uhr) erfolgen.

Wir freuen uns, wenn die geplante Vereinsexkursion Ihr Interesse findet und bitten Sie um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum Mittwoch, dem 31. August 2005 an den Förderverein in Erfelden, unter Tel. 05158/5827 (Mo, Di und Do) oder Ulrike Süß, Tel. 06151/25967 (auch AB), oder Helmut Lange, Groß-Gerau, Tel. 06152/40620, gerne auch unter: usuess@erfelder-synagoge.de oder laetz@gmx.de. Bitte geben Sie die Anzahl der Personen an, die an der Exkursion teilnehmen, und auch ob Sie mit der Gruppe ab Goddelau oder separat nach Frankfurt anreisen werden. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine RMV-Übersicht der Halteorte zwischen Riedstadt-Goddelau und Frankfurt mit den jeweiligen Abfahrtszeiten zu, falls Sie etwa in Riedstadt-Wolfskehlen, Groß-Gerau, Mörfelden oder Walldorf zusteigen möchten.


Auch in diesem Jahr setzen wir die sonntäglichen Literarischen Soiréen in der ehemaligen Synagoge Erfelden, Neugasse 43, fort. Sie stehen unter dem Titel „… vergiftet sind meine Lieder“. Am 18.09., 16.10., 30.10. und 13.11.2005 lesen Schauspielerinnen und Schauspieler des Staatstheaters Darmstadt aus dem Werk von Heinrich Heine. Es moderiert Ulrike Süß. Beginn jeweils um 18.30 Uhr. Herzliche Einladung schon heute! Weitere Informationen folgen.

Mit vorfreudigen Grüßen

Ulrike Süß (FV)


 
| Autor: Walter Ullrich |
nächser Artikel...
..anzeigen Mitgliederbrief 4/2005

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde des Fördervereins,

nach der zeitlich etwas knappen Einladung zum Be

lesen Sie auch...
Vorbereitungstr...

Pressebericht im Groß-Gerauer Echo vom 17.01.2014 ...
21.03.15: Korns...
Gedenkfeier zum 70. Jahrestag des NS-Verbrechens auf dem Kornsand am Samstag, 21. März 2015, 18 U ...
Goddelau muss e...
Pressebericht im Groß-Gerauer Echo vom 17.07.2014 ...
Fotoausstellung...
Fotoclub Mörfelden-Walldorf zeigt Fotoausstellung über jüdische Friedhöfe im Landratsamt Groß-Gerau ...
27.01.15: DGB-O...
Einladung zu Gedenkveranstaltung anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers ...
21.03.2012: Kor...
Presseankündigung am 17.03.2012 im Groß-Gerauer Echo ...

 

 
Copyright © 2002 Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V.