Studienreise nach Ostpolen vom 14. – 22.09.2013

== Die Reise findet aufgrund geringer Teilnehmerzahl 
leider nicht statt ==

Wir präsentieren die Ausschreibung und das vorläufige Programm für unsere geplante Studienreise im September 2013 nach Südostpolen und hoffen und wünschen, dass diese Reise zustande kommt. Wir wollen uns auf dieser Reise dem Thema „Vernichtung des ostpolnischen Judentums in den Jahren 1941 und 1942“ stellen, unter anderem mit Besuchen der Vernichtungslager Treblinka, Belzec, Sobibor und Majdanek.

——————————————————————————

Programm für die Studienreise nach Ostpolen vom 14.-22.09.2013

Wir starten am Samstag, den 14.09.2013 um 10:13 Uhr von Frankfurt/M. und fahren über Berlin nach Poznan. Dort gibt es Gelegenheit zu einem Spaziergang in der Altstadt.

Anschließend fahren wir etwa um 22:30 Uhr mit dem Nachtzug nach Krakau.

Sonntag, der 15.09.2013: Etwa um 7:00 Uhr sind wir in Krakau. Wir werden durch unseren Reiseleiter begrüßt. Nach einem Frühstück besichtigen wir das Viertel Kazimierz, die Synagoge und andere Orte des jüdischen Lebens. Am Mittag fahren wir dann mit dem Bus über Tarnow – dort haben wir eine Führung und dann nach Lancut. Hier ist das Abendessen und nach der Zimmerverteilung die Gelegenheit zum Gespräch.

Montag, der 16.09.2013: Nach dem Frühstück starten wir um 09:00 Uhr mit der Besichtigung der Magnatenresidenz Lancut und fahren dann am späten Vormittag weiter nach Zamosc mit den Stationen Lezajsk und Sieniawa nach Belzec, wo wir eine längere Besichtigung  an der Gedenkstätte des ehemaligen Vernichtungslagers haben werden. Übernachtung mit Abendessen und anschließender Übernachtung in Zamosc.

Dienstag, der 17.09.2013: Nach dem Frühstück ein Stadtspaziergang durch Zamosc, die Altstadt, die ehemalige Synagoge, das Geburtshaus von Rosa Luxemburg und vieles andere. Am frühen Nachmittag dann Fahrt nach Lublin mit den Stationen Izbica und Piaski. Abendessen und Übernachtung in Lublin.

Mittwoch, der 18.09.2013: Nach dem Frühstück etwa um 09:00 Uhr ein Stadtspaziergang durch Lublin mit einer Führung durch die Gedenkstätte Majdanek. Am Nachmittag Fahrt nach Kazimierz Dolny. Am Abend Rückfahrt nach Lublin.

Donnerstag, den 19.09.2013: Wir besichtigen die Gedenkstätte Majdanek und fahren dann am frühen Nachmittag zu einer Exkursion nach Wlodawa und Sobibor und einem Halt auf der Rückfahrt in Chelm und kommen am Abend wieder in Lublin an.

Freitag, der 20.09.2013: Nach dem Frühstück fahren wir am Vormittag mit dem Zug nach Warschau und kommen dort in der Mittagszeit an. Wir besichtigen den jüdischen Friedhof am Ende des ehemaligen Ghettos und haben Gelegenheit zu einem Informationsgespräch mit einem Mitglied der jüdischen Gemeinde. Anschließend ist der Transfer zum Hotel, die Zimmerverteilung und Zeit zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen.

Samstag, der 21.09.2013: Nach dem Frühstück ein geführter Spaziergang durch die Altstadt von Warschau. Am Nachmittag Fahrt nach Treblinka mit Besichtigung des ehemaligen Vernichtungslagers. Wir sind am Abend zurück. Nach gemeinsamen Abendessen Übernachtung in Warschau.

Sonntag, den 22.09.2013: Nach dem Frühstück und einer kurzen freien Zeit zur individuellen Verfügung fahren wir mit dem EC nach Berlin und dort mit einem ICE nach Frankfurt, wir werden gegen 20:00 Uhr dort sein.

(kleine Änderungen vorbehalten)

 

Folgende Leistungen sind in dem Reisepreis pro Person von 1095,- Euro enthalten:

-Sämtliche Bahnreisen

-Sieben Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer

-Sieben mehrgängige Mahlzeiten in ausgesuchten Restaurants

-alle Busfahrten

-die kompletten Programmkosten mit Führung und Referenten und Eintrittsgeldern

-die Reiseleitung durch unseren polnisch-deutsch sprechenden Partner

Zusätzliche Kosten entstehen durch Einzelzimmer: 150,- Euro

Wer mit dem Schlafwagen von Posen nach Krakau im 2-Bett-Abteil fahren möchte, hat zusätzliche Kosten von 20,- Euro.

Die Anmeldung muss bis zum 31.03.2013 beim Förderverein  jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau und dort an den Vorsitzenden Walter Ullrich gesandt werden.

Adresse: Förderverein jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau

               c/o Walter Ullrich

               Fichtestr. 18

               64347 Griesheim

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, die evtl. aber auch in einer Mitgliedschaft in einem Automobilclub enthalten ist.

Mit der verbindlichen Anmeldung mit Unterschrift ist eine Überweisung von 350,- Euro pro Person an den Förderverein Konto-Nr. 4556 bei der Kreissparkasse Groß-GerauBLZ 508 525 53 zu tätigen.

gez.

Walter Ullrich

  1. Vorsitzender