Weitere Paten gesucht

Weitere Paten für Stolpersteine gesucht

Aktion – Projektgruppe in Riedstadt plant am Donnerstag für Verlegung am 4. Februar

RIEDSTADT.

Die Projektgruppe zur Vorbereitung von Stolpersteinverlegungen kommt am Donnerstag (15.) um 19 Uhr in der ehemaligen Synagoge Erfelden (Neugasse 43) zusammen, um die dritte Verlegung in Riedstadt vorzubereiten. Gäste sind immer willkommen.

Stolpersteine sind quaderförmige Betonsteine, die dort in das Pflaster des Bürgersteigs eingebaut werden, wo Verfolgte des Nazi-Regimes ihren letzten frei gewählten Wohnsitz hatten. Die europaweite Aktion wurde vor Jahren von dem Kölner Künstler Gunter Demnig ins Leben gerufen, der seither rund 50 000 solcher Steine hauptsächlich innerhalb Deutschlands verlegt hat. Am 4. Februar wird Demnig wieder in Riedstadt zu Gast sein, um in Goddelau vor drei Häusern an elf Naziopfer zu erinnern. Außerdem will man erstmals auch in Crumstadt auf diese Weise der „verschwundenen Nachbarn“ gedenken.

Für die Gedenksteine werden noch Patenschaften vergeben. Interessierte können sich mit Walter Ullrich vom Förderverein für Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau in Verbindung setzen (Telefon 06147 8361, E-Mail suw-ullrich@onlinehome.de). Für einen Stolperstein fallen Kosten von 120 Euro an.